Feeds:
Beiträge
Kommentare

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist titelbild-konflikt.jpg

Nein, diese Aussage soll keine Rechtfertigung für Gewalt und Aggressionen sein, schon gar nicht für Kriege! Es gibt keine Entschuldigung für Gewalt und Kriege! Jedoch liegen die Ursachen und Auslöser für eskalierende Konflikte viel tiefer als oberflächlich zu sehen ist.

Weiterlesen »

Ist ein Grundeinkommen für alle finanzierbar?

Als ich zum ersten Mal vom bedingungslosen Grundeinkommen hörte, dachte ich, dass es nur ein Witz sei oder so unseriös, dass es allgemein belächelt wird (wenn auch bedauernd). Diese Ansicht wurde durch die utopischen Fantasien des Unternehmers Götz W. Werner noch bestätigt. In seinem Büchlein Ein Grund für die Zukunft: das Grundeinkommen träumt er davon, den Menschen, die seinen Profit erarbeiten, nur wenig Lohn geben zu müssen, da sie durch ein Grundeinkommen finanziell abgesichert sind. Zudem möchte er keine Einkommenssteuer zahlen.

Also: Der Staat finanziert die Produktion von Unternehmern mit, indem die Angestellten von ihm ein Grundeinkommen erhalten. Der Unternehmer spart dadurch Lohnkosten und zahlt zudem keine Einkommenssteuer, weder für seinen Gewinn im Inland noch für Exporte, die ebenso vom Staat subventioniert wurden. Der Staat subventioniert also durch das Grundeinkommen für alle Bürger seine Unternehmer, die ihm nichts dafür zurückzuzahlen brauchen.

Weiterlesen »

Suggerierte Hoffnung und Realität

Viele Menschen haben einen Traum: Wenn ich finanziell unabhängig bin, kann ich mir endlich die Arbeit suchen, die mir gefällt oder muss nicht mehr in Vollzeit arbeiten. Oder ich könnte mich als Berater, Heilpraktiker, Trainer, Musiker, Künstler, Handwerker, Autor etc. selbständig machen.

Weiterlesen »

Bürgergeld Ja! Aber unter welchen Bedingungen?

In der Politik wird über industriellen Fortschritt und Digitalisierung geredet, aber nicht über solche systemisch inhumanen Lebensumstände, die durch staatlichen Arbeitszwang verursacht werden. Die meisten Menschen verlieren nicht freiwillig ihre Arbeit, leiden schon deshalb und sie werden zudem mit Zwangsmaßnahmen drangsaliert. Die Probleme aufgrund des gesellschaftlich praktizierten Arbeitszwangs bzw. das gesellschaftliche Aus für Menschen, die nicht mehr voll leistungsfähig auf dem Arbeitsmarkt sind, wird nirgends öffentlich als Problem angesprochen (zumindest ist dieses Thema in öffentlichen Diskussionen nicht so präsent, dass es als Thema ankommt). Stattdessen geht es (auch in öffentlichen Diskussionen im TV) um entweder ein bedingungsloses Grundeinkommen oder alles bleibt, wie es ist.

Weiterlesen »

Seitdem klar war, dass ein neues und ziemlich gefährliches Virus in China aufgetaucht ist, gab es in den öffentlichen Vermutungen über seinen Ursprung in der westlichen Welt zwei Erklärungen: Entweder es war auf dem Tiermarkt in Wuhan von einem Tier auf den Menschen übergesprungen (Zoonose) oder es gab einen Unfall in einem Bio-Labor in Wuhan, das zur Freisetzung des Corona-Virus führte.

Weiterlesen »

Heute ist wieder ein nur selten stattfindender Wahltag, an dem das Volk bestimmen kann, von wem es regiert werden will. Das ist die einzige Demokratie, über die wir heutzutage verfügen und diese ist für die nächsten 4 Jahre erst einmal wieder vorbei.

Für viele Menschen hat das wenig mit echter Demokratie zu tun, weil es echte Mitbestimmung und (konstruktive) Einflussnahme, was gesellschaftliche Prozesse betrifft (gerade bei wegweisenden Entscheidungen) untergräbt. Das erzeugt ein Gefühl der Machtlosigkeit, was die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen betrifft (die ja jeden betreffen), des „sowieso nichts tun (ändern) Könnens“, des Ausgeliefertseins.

Weiterlesen »

Schon immer war der Planet Erde kein absolut sicherer Ort für Menschen (bzw. Lebewesen). Es gab zu allen Zeiten Erdbeben, Fluten, Vulkanausbrüche, Hurrikans, Hitze, Brände, Kälte – mal mehr mal weniger –, was die Häufigkeit und das Ausmaß betrifft. Auf dem Planeten Erde entstanden nach einer Vernichtung immer wieder erneut wunderbare Ökosysteme, die letztendlich das menschliche Leben und die Entstehung von hochentwickelten Kulturen ermöglichten. Der Unterschied zu früheren Katastrophen ist, dass in der heutigen Zeit kein gewaltiger Asteroid auf der Erde einschlagen muss, um weltweit Beben, Vulkanausbrüche, Sintfluten und Massensterben auszulösen, sondern der Mensch wurde mit der Schaffung der Industrie zunehmend zum Zerstörer seines Lebensraumes (sowie der von unzähligen Arten) – inzwischen nicht nur partiell, sondern global. Sein ungezügeltes Verlangen nach immer mehr und modernsten Konsumgütern führte zum unkontrollierten Raubbau an der Natur, wobei großflächige Biotope zerstört wurden.

Weiterlesen »

Jesus Worte

Was hat Jesus wirklich gesagt? Wer dies wissen möchte, sollte selbst in der Bibel nachlesen, anstatt sich von „Wahrheitspredigern“ verwirren lassen. Hier einige Zitate von Jesus:

Weiterlesen »

Das Evangelium nach Maria

,…Wird auch die Materie gerettet oder nicht?“ Der Retter sagte: „Alle Natur, jede Gestalt und jede Kreatur besteht in- und miteinander und wird wieder zu ihrer eigenen Wurzel hin aufgelöst. Denn die Natur der Materie kann sich nur zu ihren eigenen Wurzeln hin auflösen.

Wer Ohren hat zu hören, der soll hören!“

Weiterlesen »

Erst wenn wir das Wesen und die Gesetze dessen verstanden haben, was uns lebendig macht und woher unsere geistigen Fähigkeiten kommen, erst wenn wir verstanden haben, wie unsere Innenwelt aufgebaut ist und funktioniert, erst dann können wir wirklich Schöpfer unseres Lebens werden, ohne zu zerstören.

Weiterlesen »